Strom vom Schuppendach

Emissionslos mobil, das geht natürlich am besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad…oder mit einem Elektrofahrzeug in Verbindung mit der Nutzung erneuerbarer Energien. Gerade hat unsere kleine PV-Anlage auf dem Hausdach die 6000 kWh-Marke überschritten. Mit Blick auf den Verbrauch unseres Peugeot iOn (13,5 kWh nach NEFZ-Messverfahren – in der Praxis eher etwas weniger) reichte diese Energiemenge für  knapp 45.000km. Elektroleicht-Mobile wie das CityEl oder das TWIKE schaffen damit über 100.000km! Und mit einem Pedelec würde diese Menge sogar für rund 750.000km reichen (bei 8 Wh/km). Mit der gleichen Energiemenge schafft eine Verbrenner nicht mal 10000km (bei ca. 6l/100km)!

Wer´s noch einfach mag, kann für sein Zuhause und sein Elektrofahrzeug auch eine kleine PV-Anlage aufbauen. Wir haben vor einiger Zeit z.B. das Dach unseres Fahrradschuppens mit zwei Modulen belegt:

Der erzeugte Strom wird über einen Wechselrichter netzkonform in unser Hausnetz eingespeist und  dort verbraucht. Die kleine Anlage leistet immerhin max. 370 Watt (peak). Mit der Erzeugungsleistung eines Jahres (ca. 350 kWh) läuft der iOn dann rechnerisch rund 2600km. So eine kleine Anlage ist wirtschaftlich und schnell montiert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s