… und Verbrennern wird bei -13°C geholfen (ganz ohne Akkuheizung und mit „alter“ Technik)

Zusätzlich zu den aktuellen Berichten über die Alltagstauglichkeit neuzeitlicher eAutos will ich natürlich nicht versäumen, einen Selbstversuch mit Technik der 90er Jahre (Citroen Saxo Electrique, serienmässig mit SAFT NiCd. Akkumulatoren ausgerüstet) beizusteuern.

SAMSUNGMontag früh muss ich zum Antritt einer Dienstreise zum Flughafen, Dienstag abends dann wieder zurück, macht 45 km.  Da ich ungern Flüge verpasse (Apollo 13-Motto: „failure is not an option !“), setzte ich für heute früh bei -13°C eine Probefahrt an. Das Auto wurde über Nacht draußen geparkt um nur ja keinen Verdacht der Begünstigung aufkommen zu lassen.

Als ich aus der Einfahrt auf die Strasse rolle, sehe ich schon den ersten Benziner-Fahrer mit sorgenvollem Blick an der geöffneten Motorhaube stehen. Die Starterbatterie des 5 Jahre alten Fahrzeugs hat den letzten Winter gerade so überlebt, diesen Winter ist jetzt offenbar Schluss. Natürlich biete ich meine (Start-) Hilfe an, nachdem ich im Kopf kurz durchgerechnet habe, was mich das „kostet“: Anlasserstrom ca. 300 A, schlimmstenfalls für 10 Sekunden, das ergibt mit allen Umwandlungsverlusten in meinem Saxo eingerechnet gerade mal knapp über 1,5 Ah, also vielleicht 2% der mir bei diesen Temperaturen vermutlich zur Verfügung stehenden Akku-Kapazität –> da kann ich mich einer karitativen Stromspende doch nicht entziehen !

🙂

Gesagt, getan. Und wieder war einer bekehrt, der im Sommer „Na, warte mal auf den Winter, das möchte ich dann sehen“ zu unken pflegte.

Dann ging es los zur Probefahrt. Keine besonderen Vorkommnisse, anfangs war die elektrische Pumpe der Servolenkung etwas lauter als sonst (und höher im Stromverbrauch,  nehme ich an), als die Hydraulikflüssigkeit der Servolenkung auf Temperatur war, hatte sich das gegeben. Verbrauch insgesamt höher, dass muss man zugeben, aber nicht dramatisch.

Spannungslage der Akkus ist etwas geringer als im Sommer (z.B. 122 V bei 50% Anzeige statt 126 V), also erwarte ich eine insgesamt eingeschränkte Reichweite, die es mir allerdings in meinem Alltag immer noch erlaubt, alle Fahrten durchzuführen.

viele Grüsse aus Teltow, Christian

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s