E-Autos in Leipzig willkommen!

Hallo,
gestern durfte ich erfahren, wie es auch gehen kann…

Vorher Telefonnummer aus dem Lemnet (www.lemnet.org/de/) der Stadtwerke Leipzig angerufen.
Verabredung, Treffen in der Innenstadt vor dem Heimatkundemuseum (Lortzingstr. 3). Dort sind zwei ausgewiesene, freigehaltene E-Parkplätze, die während des Ladens von der Parkgebühr befreit sind. Ladesäule hat zwei Typ-2-Ports bis 32 A dreiphasig und zweimal Schuko bis 16 A. Zwei Ports zugleich nutzbar.

Freischalten mit RFID-Karte, die mir die Stadtwerke Leipzig gegen Abgabe meiner Adresse und E-Mailadresse kostenlos aushändigten. So kann ich bis auf Weiteres 24/7 dort ohne Anmeldung laden. Die Nähe zur Innenstadt – keine 500 m bis zum Hauptbahnhof und alte City machen den Ladeplatz sehr attraktiv.

Ein großes Dankeschön an Stadtwerke Leipzig, die E-Fahrer bereits mehrfach „willkommen“ hießen!

Elektrische Grüße, Hans K.

Advertisements

3 Kommentare

  1. Die Säule geht sogar ohne RFID-Karte freizuschalten! Solange ihr ein Smartphone besitzt, könnt ihr auch nachts kommen und euch die Säule freischalten. Infos auf Stromticket.de … aktuell noch im kostenlosen Testbetrieb, erst im zweiten Halbjahr soll dann eine Berechnung folgen. Der Standort ist sehr beliebt und die Stadt hat leider nur zwei Stellplätze rausgerückt. Mit ausreichend Kabellänge können tatsächlich vier Autos gleichzeitig Laden, so zum Beispiel beim Besuch aus den Reihen der IGEMBB Mitte Februar.
    Grüße aus Leipzig
    Stefan

    … mein Bericht zum „Gegenbesuch“ in Berlin folgt in Kürze

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s