Verlässliche Reichweite, Teil 2

Heute ein weiterer Test: Außentemperatur 5 Grad (Auto stand nachts im Freien), Batterieladestand (SOC) 90%, Winterreifen dran, Heizung an, Sitzheizung an, Radio an, Licht an, Handy angeschlossen (Navi in Betrieb) und nach 4 km auf die Autobahn, dann so gut es geht konstant Tempo 100 nach GPS (Tach 105). Schaffe ich mind. 50 km?

Nun, klar, kein Problem! Nach fast genau 50 km verlasse ich die Autobahn am Dreieck Funkturm (vorher ging es auch der A9 Richtung Michendorf und zurück) und steuere den CHAdeMO-Schnelllader in der Jafféstraße an…und treffe einen Zoe-Fahrer! Nach insg. 57 km zeigt mein iON noch 16 km Restreichweite (Abfahrt bei 90%!). Auch bei 80% hätte es gereicht.

Nun, 100 km/h auf der Autobahn fahre ich sonst nie, aber das Ergebnis ist doch ganz ordentlich, schließlich ist der iON kein Reisefahrzeug.

Der nächste Test zur verlässlichen Reichweite wird mich durch Berlin führen…

Advertisements

1 Kommentar

  1. Gibt es ein größeres Abenteuer in unserer Zeit, als elektrisch unterwegs zu sein? Per Segway, Fahrrad, Auto oder Bahn ist es gerade in großen Städten unverzichtbar. „Alternativlos“ und auch die Lobbyverbände würden einstimmen, wenn sie nur genug daran verdienen könnten. Aber solange mit Verbrenner und der Logik Auto als Statussymbol noch kräftig verdient werden kann, sinnlos Geld für Forschungsprojekte verbrannt wird, ist das Sprichwort „Geld stinkt nicht“ unpassend. Denn es stinkt. Sogar mächtig gewaltig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s