Rundfahrt durch das grüne Brandenburg

Nach über 400 faszinierenden Kilometern habe ich den i3 heute nach einer letzten, ausgedehnten und zugleich flüsterleisen Runde durch die Landkreise Teltow-Fläming und Potsdam-Mittelmark, u.a. durch Blankensee, Caputh und Potsdam, in Berlin abgegeben. Ich kann nur sagen: Wahnsinn! In einem solchen Wagen kann man über Verbrennungstechnik nur noch den Kopf schütteln. Ruhe, Kraft, Effizienz. Mein Durchschnittsverbrauch über die 406 km betrug gerade mal 10,7 kWh/100 km, also kaum 1,1 Liter / 100 km. Geladen wurde ausschließlich mit Ökostrom, d.h. ich habe nur an solchen Stationen geladen, die mittel- oder unmittelbar mit Ökostrom versorgt werden.

Mein besonderer Dank geht an: Autohaus Riller & Schnauck (Herr Frommann), eMO und die Betreiber der „Land“-Ladestationen in Blankensee und Caputh (11 bzw. 22 kW, Typ2, kostenlos, barrierefrei!). Das Brot in Blankensee ist ´ne Wucht!!! Allein dafür lohnt sich die Anreise – natürlich auf leisen Sohlen.

Doch jetzt freue ich mich schon auf die nächste Testtour: Teilnahme an der e-miglia, der mitteldeutschen E-Rally, dann mit einer ZOE von Renault. Und dort werde ich ein besonderes Augenmerk auf die Chameleon-Ladetechnik werfen.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Rundfahrt durch das grüne Brandenburg

Gib deinen ab

  1. Bilder 004 und 005 zeigen Ladestelle in Blankensee. Achtung! Sind nur 11 kW. Nicht 22 kW.
    Hans Kurtzweg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: