30 Tage im April, hier der 2. Tag

Landhotel zum Kranich

Der Plan für den 2.4.16 war eine Fahrt von Klausdorf über Stralsund nach Greifwald Ortsteil Ladebow und zurück.
In Ladebow besichtigten wir den Hafen mit seiner historischen hölzernen Klappbrücke und das neu errichtete Hochwasserwehr. Insgesamt haben wir heute 83 km zurückgelegt.
In Stralsund in der Frankenstraße befindet sich eine öffentliche Ladesäule der Stralsunder Stadtwerke. Wir benutzen Sie seit Jahren. Sie funktionierte bisher zuverlässig, so auch heute. Der Zugang erfolgt über ein SMS-Verfahren, zu dem wir uns in 2012 registrieren lassen mussten. Das Laden ist hier bisher noch kostenlos.
Das Laden hier war prinzipiell nicht notwendig, da wir mit einer Reichweite mit über 120 km in Klausdorf starteten. Jedoch wollten wir unbedingt die Funktionstüchtigkeit der Säule nachweisen.

Nach unserer Ankunft in Greifswald in der Pappelallee an der Schwimmhalle haben wir unseren ZOE an dem dort installierten 3in1 Lader der Greifswalder Stadtwerke vollgeladen.

Die Stellflächen waren wie gewohnt frei und die Ladung funktionierte nach dem dritten Startversuch reibungslos. Es waren drei Startversuche notwendig, weil ich die Bedienung zunächst nicht richtig durchführte.
Besser wäre, wenn alle Ladesäulen egal welcher Typ, Hersteller und Betreiber die gleichen Bedienabläufe enthielten. Dann wäre es zu diesem konkreten Bedienfehler nicht gekommen.
Gegen 15.30 Uhr fuhren wir zurück in unser „Landhotel zum Kranich“ nach Klausdorf.
Dort lädt der ZOE an einer Steckdose des Hotels die seit Greifwald verbrauchte Energie nach.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s