Die erste Woche, eine Zusammenfassung

Wir sind in der Zeit mehrere hundert Kilometer mit zusammen E-Automobilen gefahren. Vom 1.4 bis 3.4. führten wir einige Ausflugsfahrten an der Ostseeküste durch.
Die längste Strecke war eine Urlaubsfahrt, die Heimreise nach Berlin mit knapp 300km Fahrstrecke am 4.4.
Der normale Alltag begann wieder am 5.4.. Von diesem Tag beträgt die tägliche Fahrstrecke täglich etwas über 40km. Benutzt wurden für den Urlaub ein ZOE und für den Alltag ein C-Zero.
Geladen wurde wie versprochen nur an öffentlichen Ladesäulen, eigentlich so wie auch in den vergangenen Jahren. Was waren die herausragendsten Ereignisse?
Während eines Ausfluges nach Zingst versuchten wir am dortigen Hafen an einer der vielen Steckdosen der Bootsanleger zu laden. Reaktion des Hafenmeisters: “ sowas machen wir hier nicht“
Reaktion des danach aufgesuchten Bürgermeisters: “ so weit sind wir hier noch nicht“
Öffentliche Ladeinfrastruktur weit und breit keine…, Hilfeangebote keine, peinlich, peinlich!!!!
Während eines Ausfluges nach Rügen in Bergen. Positiv: die Tourismusauskunftsstelle in Bergen war erstmals Auskunftsfähig. Bravo das war in den vergangen Jahren nicht so.
Sie verwies uns auf einen ortsansässigen VW Händler, auf eine Ladestelle in Sassnitz, Göhren, und einen Renault Händler kurz vor Sassnitz.
Öffentliche Ladeinfrastruktur nach Jahren des Nachfragens noch immer keine, peinlich, peinlich!!! Der VW Händler war sehr freundlich, ließ uns laden, allerdings nur „Schnarchladung“. Dafür gab sein großes Dankeschön und einen Beitrag für deren Kaffeekasse.
Weniger zugänglich war der Renaulthändler unweit Sassnitz, obwohl wir mit einem Renault bei ihm waren. Eine der vielen Aussagen war: „Wir fühlen uns als Händler von der Politik allein gelassen. Elektroautos könnten wir mehr verkaufen, aber ohne öffentliche Ladeinfrastruktur?“

Auf der Strecke nach Berlin nichts Neues. Es fehlt nach wie vor eine verbindendes Schnellladenetz nach Rügen und Rostock. Nach wie vor unterschiedliche Zugänge zu den bestehenden Ladesäulen, teilweise nicht barrierefrei. Fahrtzeit nach Berlin über 6 Stunden mit einem ZOE. Unakzeptabel, so wird das nichts………mit der Elektromobilität auf der langen Strecke.

Zurück in Berlin der übliche Zustand. Mindestens zugeparkte Ladesäulen in der Stadt.
Laden dort nicht verlässlich bis unmöglich. In meinem Wohnumfeld positiv, es war täglich mindestens eine Ladestelle oder sogar die gesamte gewünschte Ladesäule frei.

Zusammenfassend: Ja, ich bin in der ersten Woche nirgends gestrandet. Ja ich konnte stets täglich öffentlich laden.
Hatte ich so etwas wie Reichweitenangst? Nein nach fünf Jahren E-Auto nicht mehr, auch nicht auf der Urlaubsfahrt an die Ostsee und zurück, erst recht nicht innerhalb Berlins!!!
Ein potentieller Umsteiger von Fossil auf E wird sie jetzt noch weiterhin haben…….und eben nicht umsteigen!!!!!

Was ist Positiv: man findet in Berlin immer eine Ladesäule, nur nicht immer zur gewünschten Zeit und am gewünschten Ort.

Was ist Negativ:
Jedoch sind sie nicht uneingeschränkt nutzbar, weil falsch belegt (Carsharer)oder von Verbrennern zugeparkt.
Die Ladesäulen von TNM besitzen eine zeitabhängigen Tarif und sind optisch schlecht auszumachen weil nur grau gespritzt.
Die Bedienung (Präsentation Chipkarte, lesen des Displays) muss von der Straßenseite aus erfolgen (Sicherheit).
Warum werden die Typ2 Steckdosen mit einem Lift elektrisch bewegt und so freigegeben. Das Ist nur teuer und anfällig und braucht Bauraum!!! ……sage ich ein Automatenspezialist….
Das Tarifmodell berücksichtigt die verschiedenen physikalischen Eigenschaften der unterschiedlichen Energiespeicher genauso wenig wie Temperatur und die unterschiedliche Lademenge je Zeiteinheit und Fahrzeugtyp. Ich werde sie vor allem wegen ihres Tarifmodells weitgehend meiden.
Das ist ungerecht, da hilft nur eine mengenbezogenes Tarifmodell ,eben Kilowatt je Stunde.
In den Standrandsiedlungen, vor allem in den großen Mietwohnsiedlungen fehlt es massiv an öffentlicher Ladeinfrastruktur. (Berlin Hellerdorf, nordöstlicher Stadtrand inklusive Stadtzentrum Helle Mitte, Umfeld U- Bahnhof Hönow z.B ist gleich null)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s