Einweihung der Ladesäule an der Historischen Mühle in Potsdam

Das Wetter hätte nicht schöner sein können: Bei strahlendem Sonnenschein wurde heute die Ladesäule an der Historischen Mühle in Potsdam eingeweiht. Zahlreiche Elektromobilisten waren zu Gast. An der Säule sind zwei Typ2-Anschlüsse vorhanden; Zugang während der Öffnungszeiten des Parkplatzes. Die nötige Chipkarte gibt es kostenlos bei den Potsdamer Stadtwerken und im Restaurant Mövenpick zum Ausleihen.

Berlins Norden und d arüber hinaus gewinn t an Attraktivität f ür Elektrofahrer

Seit 21. September 2013 kann an einer neuen Drehstromkiste (DSK) vor der Bäckerei Plentz in Schwante geladen werden.

Adresse: Dorfstraße 43, 16727 Oberkrämer

Telefon: 033055 70948

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 06:00 – 18:00 Uhr und Samstag 06.00 – 17.00 Uhr.

Der Aufenthalt ist angenehm, da Café und WC vorhanden sind. Fußläufig sind weitere Geschäfte erreichbar.

Schlüssel zu den Öffnungszeiten der Bäckerei Plentz (http://www.plentz.de/ ) am Tresen oder für Mitglieder des Drehstromnetzes. Die DSK ist mit CEE32 und zweimal Camping-blau beschaltet. Maximal 32 Ampere in Summe je Phase. Für Schukostecker hält der Bäcker einen Adapter bereit. Das Besondere ist die Installation in einer historischen Benzin-Zapfsäule von BP (steht für „Bäckerei Plentz“). Der Strom wird zur Zeit kostenlos abgegeben. Die Installation wurde von den Stadtwerken unterstützt und liefert 100% Naturstrom.

Die Eröffnung wurde im Rahmen einer Feierlichkeit vorgenommen. Es waren „einige Hundert“ Gäste da (weil Bäckerei Plentz regelmäßige Feierlichkeiten veranstaltet). Von unserer Interessengemeinschaft Elektromobilität Berlin-Brandenburg waren vier Mitglieder mit ihren Fahrzeugen anwesend: ein City-Sax, zwei Nissan Leaf (Version 1 und 2), ein Tesla Roadster. Alle konnten gut-geladen und gut-gelaunt am Nachmittag heimwärts fahren. Es haben zahlreiche interessante Gespräche mit Besuchern stattgefunden.

Bäckerei Plentz bietet auch Stellplätze für Wohnmobile (siehe Webseite) auf 50 m entferntem Parkplatz. Dort sind zwei weitere kleine Stromhäuschen installiert (siehe Fotos). Jeweils CEE32 und Schuko sind dort vorhanden. Anmeldungen bei Bäckerei Plentz.

Stadt Ludwigsfelde gibt Strom

Heute wurde das erste kommunale Elektroauto der Stadtverwaltung Ludwigsfelde offiziell in Betrieb genommen. Mit weit über 150km Reichweite und innovativer Wärmepumpen-Heizung hat der Nissan Leaf alle überzeugt. Geleast wurde das Fahrzeug für drei Jahre und wird in allen Ortsteilen Ludwigsfeldes zum Einsatz kommen. Wir gratulieren zu dieser Entscheidung, die sich auch wirtschaftlich in barer Münze für die Stadt auszahlen wird, u.a. durch geringste Betriebs- und Wartungskosten im Vergleich zu herkömmlichen Fahrzeugen. Hoffentlich ein Vorbild für andere Gemeinden und Städte.

Besonders hervorzuheben: Laternenparker erhalten von der Stadt Ludwigsfelde einen speziellen Laternen-Stromanschluss und den Stellplatz. So können auch Mieter in den Genuss der nachhaltigen Elektromobilität kommen, auch wenn sie keine Garage oder Carport besitzen.

Zweite eTour-Brandenburg startet am 24. Mai 2014!!!

Nun ist es amtlich: Unser zweiter großer eMobility-Event in der Hauptstadtregion, die zweite eTour-Brandenburg, startet am Samstag, 24. Mai 2014, in Teltow. Fahrerinnen und Fahrer von Speed-Pedelecs, eRollern und eMotorrädern sowie Elektro-, PlugIn- und Hybridautos aus ganz Deutschland und unseren Nachbarländern sind herzlich eingeladen, an diesem einmaligen Event teilzunehmen.

Die eTour-Brandenburg und das Rahmenprogramm beginnen bereits am Freitag, 23. Mai 2014, mit einem Team-Treffen im Center für Erneuerbare Elektromobilität (CEE) des Bundesverbandes Solare Mobilität (BSM) in der Mitte Berlins (Wilhelmstraße 92), nur einen Steinwurf vom Potsdamer Platz entfernt. Geplant ist zudem eine Roadshow mit den Teilnehmern der eEurope.

Die eTour-Brandenburg startet und endet am Samstag, 24. Mai 2014 in der wunderschönen Teltower Altstadt, unweit der Tore Berlins. Auf ca. 150 km führt die Strecke dieses Mal durch den Landkreis Potsdam-Mittelmark, der sich durch sein besonderes Engagement im Bereich der erneuerbaren Energien auszeichnet: bereits mehr als 70% des verbrauchten Strom stammen aus erneuerbaren Energien, Tendenz weiter steigend. An den Etappenzielen werden die Fahrzeuge den Besuchern und Gästen vorgestellt, es besteht Möglichkeit, Mensch und Maschine nachzuladen und es werden neuen Ladestationen inkl. Solartechnik eingeweiht.

Am Sonntag, 25. Mai 2014, sind alle Teams herzlich nach Potsdam in Restaurant Mövenpick direkt unterhalb der Historischen Mühle direkt am Schloss Sanssouci eingeladen. Nach einem Treffen an der dortigen Stromtankstelle, die unlängst als eine der wenigen ersten halb-öffentlichen Ladestationen in Potsdam überhaupt in Betrieb gegangen ist, und einem ausgiebigen Frühstück, erwartet die Teams eine Führung durch das Schloss Sanssouci. Anschließend endet die eTour-Brandenburg2014 offziell.

Alle Infos, u.a. zur Anmeldung, auf der Homepage der eTour-Brandenburg.

Trebbiner Drehstromkiste – 4.000 km elektrisch in einem Jahr

Seit rund einem Jahr ist die Drehstromkiste (DSK) in Trebbin (14959) in der Goethestr. in Betrieb . Anhand der geladenen Kilowattstunden (ca. 300) schätzen wir ca. 4.000 km elektrische Kilometer, die CO2-frei gefahren wurden. So blieben uns die Emissionen von 4.000 km Benzin- oder Dieselkraftstoff betriebener Fahrten In Trebbin und Landkreis erspart. Macht ca. 4.000 mal 150 g CO2 = 600 kg CO2. Für den Anfang und für das erste Jahr nicht schlecht. Stromkosten übrigens ca. 60 Euro, die die Stadt Trebbin freundlicherweise weiter finanziert.

Hans Kurtzweg

Einweihung einer neu en Drehstrom-Ladesta tion in historische BP-Tanksäule

Am Samstag, 21.9.2013, wird im Rahmen des Tages des Handwerks bei der Bäckerei Plentz in der Dorfstraße 43, 16727 Oberkrämer OT Schwante, eine ganz besondere Ladestation eingeweiht: Die neue Ladetechnik wurde in eine 50er-Jahre BP-Tanksäule eingebaut…eine tolle Idee nicht ohne Symbolwert für die Überwindung einer usgedienten Technik.

Neben einem tollen Rahmenprogramm, u.a. einer E-Bike-Roadshow, sind alle Fahrerinnen und Fahrer von Hybrid- und Elektrofahrzeugen recht herzlich von der Bäckerei Plentz eingeladen.