Laden mit Hindernissen

Gestern hat schon das Laden am Astrophysikalischem Institut in Potsdam nicht geklappt; später am Tag wollte ich dann am DC-Schnelllader am Rastplatz Grunewald laden. Dort angekommen musste ich aber 20 Minuten warten, denn ein anderes Elektrofahrzeug war am Laden und paralleles Laden ist dort leider nicht möglich. Also gab es dann zwei Hunderunden: eine zum Warten, eine zum Laden. Die Aktion ist fast geschafft, nur noch heute und morgen. Voraussichtlich habe ich ausreichend Strom für die zwei Tage, doch sollte ich die Gelegenheit ergeben, werde ich natürlich laden.

Hier nix laden…oder: Oh, ein Nutzer, was nun?

Da baut sich das Astrophysikalische Institut in Potsdam eine feine Mennekes-Ladesäule und nutzt einen i3 als Dienstwagen…aber Gäste dürfen hier nicht laden.

Traurig, aber wahr. Deutschland, was willst du? Wo willst du hin? Warum machst du es dir so schwer?

Wäre das nicht ein unendlicher Fortschritt: Überall umsonst laden statt Millionen in eine Kaufförderung zu stecken? Wäre das nicht Kaufanreiz genug?

Gesendet von meinem Windows 10 Telefon

Zusammenfassung Ladewoche drei.

Hallo zusammen,

nachdem ich diese Woche krank war gibt es wenig zu vermelden was das öffentliche Laden angeht. Zwei kleine Highlights waren am Freitag der Besuch beim MAFZ in Paaren. Anfahrt aus Weissensee leicht zu spät um fünf nach zehn mit 53 KM Restreichweite. Leider alle Steckdosen besetzt. Nun gut. Kurze Absprache mit der Organisation und mir wurde ein Staubsaugerkabel zur Verfügung gestellt das am Ende einen Verteiler hatte. Auf den Hinweis meinerseits, dass das wohl kaum für mehr als ein KFZ im Schnarchlademodus geeignet ist wurde nicht reagiert. Ich Stecke mich also fröhlich ein und besuche die Vorträge. Um 14h musste ich mich auf den Weg nach Bernau machen zu einem Termin. Als ich 13:30h raus gehe zum Wagen das böse erwachen. Ein BMW i8 hatte sich in die gleiche Verteilerdose gehängt und natürlich prompt die Sicherung ausgelöst. Hatte aber bisher keiner gemerkt. Für den i8 sicher das kleinere Problem. Nun ja meine Anzeige hatte 65km Restreichweite. In langsamfahrt über Land hat es dann bis nach Bernau gereicht und dort schnell an die DSK gehängt.

Am Sonntag dann nach diversen Fahrten durch Berlin mit 9 KM Restreichweite am Chademo am Friedrichshain angekommen. Tochter dabei wollte kurz Schnellladen und mit der Tochter im Park spielen. Die Säule aber leider defekt. Zum Glück gibts in der Nähe noch ein Chademo hinter dem Andels Hotel. Der hat dann auch funktioniert. Die Ladeweile ist hier allerdings gross wenn man nicht gerade zu Burger King will. Also nur das nötigste, dass ich nicht an be-mobil Säule muss, geladen und weiter.
Die mangelhafte Infrastruktur an Stromtankstellen ist auch nach gut zwei Jahren E-Auto Erfahrung noch deutlich spürbar.

Dennoch gehts fröhlich auf in die letzte Woche öffentliches Laden.

Grüsse
Fabian

So viele Ladekarten und so viele Verträge

Hinter uns liegt eine Woche problemloses öffentliches Laden (17.04. bis 24.4.16)

Allerdings haben wir die Stadt Berlin nur einmal nach Müncheberg verlassen und ansonsten wie gewohnt an unserer „Stammladesäule“ geladen.

Die tägliche Fahrstrecke von 50km übertrafen wir bis auf eine Fahrt nach Müncheberg (hin und zurück 90km) in der vergangenen Woche nicht.

Unsere Stammladesäule ist von RWE und wird von uns über eine APP bedient, deren Bedingung der Abschluß eines Autostromvertrages war.

Wir nutzen diesen Stromvertrag schon viele Jahre. Die App funktioniert nach anfänglichen Problemen nun zuverlässig.

Um die App zu benutzen, muss selbst mit hinterlegten Favoriten 7 mal geklickt werden. Sucht man eine Ladesäule in der Kartenansicht, sind es sogar noch mehr.

Dazu kommt, das das Telefon selbst vorher aus dem Standbymodus genommen werden muss, bevor die App bedient werden kann.

Wenn RWE etwas besser machen will: Reduzierung der Anzahl der Clicks, um einen Ladevorgang zu starten.

Möglicherweise läßt es sich ja realisieren, das nach Aufrufen der App sofort der Favorit, der am meisten genutzt wird, sogleich angezeigt und nach kurzer Zeit auch automatisch ausgeführt wird.

Aus meiner Sicht könnten so alle Abfragen wie „Laden“ und „weiter“ eingepart werden?

Eigentlich möchte ich als Nutzer nur die APP und den Favoriten anklicken. Ob ich ein Vertragskunde bin, kann die App doch automatisch feststellen. Welcher der Favoriten der meist benutzte ist, kann die Software selbst feststellen. Das ich Laden möchte, davon darf automatisch ausgegangen werden, sonst würde ich die App nicht starten…..

Einfacher funktioniert es mit einer Ladekarte. Siehe hier Ladekarte von Vattenfall. Auch hier habe ich einen entsprechenden Stromvertrag abgeschlossen.

Hier braucht man nur die Karte vor den Leser zu halten, danach den Stecker in die Säule, zuvor in das Auto und los geht’s.

Inzwischen habe ich 4 Stromverträge und 4 Ladekarten, jedoch nur für den Bereich der Stadt Berlin und für die Fahrstrecken an die Ostseeküste.

Warum eigentlich braucht man den ganzen umständlichen „Kram“ überhaupt? Am besten wäre Stecker ins Auto und Stecker in die Ladesäule und los geht’s?

Kann der gesamte Autentifikationsprozess und Startvorgang nicht Bestandteil der Software innerhalb des Fahrzeugs sein.

Eine entsprechende SIM ins Auto gesteckt, so wie eine SIM in ein Telefon und überall kann geladen werden, so wie überall hin telefoniert werden kann?

Selbst die physikalische SIM könnte durch eine logische SIM (Software) ersetzt werden…….

Die Technik dafür ist doch weitgehend da………man muss sie nur nutzen.

Es ginge jedoch noch einfacher…… Laden ist ohne kosten möglich………

Böse Überraschung

Am Wochenende bin ich wenig gefahren. Meine Stromnot konnte ich in Zehlendorf und am Rathaus Kleinmachnow lösen. Nun ist der Wagen wieder voll geladen für die neue Woche… und beschädigt! Denn so ein Vollpfosten (sorry) hat mir während der Ladezeit eine Delle in der Beifahrertür verpasst und ist ohne Angabe abgehauen. Der Wagen ist zwar Vollkasko-versichert, dennoch bleibe ich auf dem Mist sitzen. Tja, auch das kann beim öffentlichen Laden und den nötigen langen Ladezeiten passieren… Ich werde heute mit Peugeot in Teltow sprechen und einen Reparaturtermin ausmachen. Kann also ggf. sein, dass ich die Aktion vorzeitig beenden muss.