Praxistest mit neuen Lithium Akkumulatoren

City EL vor BR 52 an der TH Wildau

City EL vor Dampflok Baureihe 52 an der TH Wildau

Nachdem das City EL (Baujahr 2005)  vor einigen Wochen von Bleiakkumulatoren auf Lithium-Eisenphosphat-Akkumulatoren umgerüstet wurde, sollte in der vergangenen Woche der erste längere Reichweitentest unter realistischen Bedingungen stattfinden.

Die Aufgabe: An einem Tag ohne Zwischenladen die Strecke Teltow – Ludwigsfelde – Wildau – Mahlow – Teltow zurücklegen, insgesamt ca. 100 km.

Diese Route wurde letzte Woche 4 mal absolviert, jedes mal war in den insgesamt 5,3 kWh fassenden Akkumulatoren noch eine Reichweitenreserve für 20 km enthalten. Positiver Nebeneffekt der Umrüstung ist das geringere Gewicht, der Energieverbrauch sank dadurch von 4,7 kWh auf 4 kWh / 100 km (die abgebildete Dampflok der Baureihe 52 brauchte übrigens etwa 750 kg Kohle pro 100 km, das entspricht etwa 5000 kWh).

Ch. Bergner (Freitag, 7.9.2012)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s